Über uns

Kreuzfahrten sind inzwischen für Dialysepatienten, sowohl für Erlebnis-, als auch für Erholungsreisende, eine normale Urlaubsalternative geworden. Seit mehr als 30 Jahren sind Dialysepatienten mit uns auf allen Meeren unterwegs gewesen. Jede Reise war ein unvergleichliches Erlebnis. Die ersten Dialysepatienten haben wir 1980 auf dem damaligen "Traumschiff", der ersten MS ASTOR, an Bord betreut. Was uns damals zum Start exotisch vorkam, ist inzwischen selbstverständlich geworden. Die Technik hat sich auch in der Dialysestation zu immer größerer Präzision weiterentwickelt, doch sonst hat sich nicht viel geändert. Für Dialysepatienten sind Kreuzfahrten damals wie heute die perfekte Art des Reisens in die schönsten und interessantesten Gegenden der Welt.

Die Dialysestationen sind auf all unseren Schiffen gleich: Maschinen für höchsten Dialysestandard vom Typ Fresenius 4008 B, separate Wasseraufbereitung, Notstromaggregat, deutsches Personal, Gruppenversicherungsverträge mit der deutschen Rettungsflugwacht - weltweit gültig, eingeschlossen das Risiko eines Rücktransportes zu einer Transplantation.

Die Kosten für Dialysebehandlungen sind mit 299.- € pro Dialyse ebenfalls gleich. Kostenübernahmeerklärungen werden angenommen.
Die Kostenübernahme durch die Krankenkassen wird vor der Reise geregelt. Nach der Reservierung des Dialyseplatzes bekommen Dialysegäste einen vorgefertigten Antrag für eine Kostenübernahmeerklärung.

Die MS EUROPA bietet mit fünf Sternen plus sicherlich den größten Luxus, den man sich für eine Kreuzfahrt wünschen kann, außergewöhnlich in allen Bereichen - mit entsprechenden Passagepreisen.

Die Dialysezeiten werden dem jeweiligen Reiseprogramm angepaßt, in der Regel ist die Liegezeit in den Häfen dialysefreie Zeit. Es ist das erklärte Ziel, daß Dialysegäste durch die an Bord notwendigen Dialysebehandlungen keine Beschränkungen in der Wahl der Ausflugsprogramme haben.